Stammbäume

 

 

Für die meisten meiner Leser ist sicherlich am interessantesten, ob sie in einem der Stammbäume deutscher WILDINGs einen Vorfahren haben. Dazu muss ich aber sagen, dass ich meine bisherigen Forschungen sicherlich nicht zu gering einschätze wenn ich sage, dass ich es bislang gerade mal geschafft habe, die ersten Schritte gemacht zu haben. Dabei kam mir natürlich auch an vielen Stellen die Forschung anderer Genealogen zugute. Ich werde einige davon an der entsprechenden Stelle auch würdigen.

 

 

Clan 1: Die Pfälzer WILDINGs

 

Der Clan der katholischen WILDINGs aus der Pfalz umfasst derzeit 855 Personen, die sich auf 5 Familien verteilen:

- Die Familie des Laurentius WILDING (Ung 1680 - 1724), 31 Personen

- Die Familie des Henricus WILDING (Ung 1705 - Ung 1760), 12 Personen

- Die Familie des Michael WILDING (1720 - Ung 1780), 639 Personen

- Die Familie des Michael WILDING (Ung 1760 - 1816), 69 Personen

- Die Familie des Georgius WILDING (1791 - Ung 1835), 104 Personen

 

Darüber hinaus gibt es noch 209 unverknüpfte Personen, deren Herkunft sich aber eindeutig auf den Ort Imsbach oder zumindest die Region um Winnweiler zurückführen lässt.

 

Auch die bislang bekannten 5 Familien sind sicherlich nicht unabhängig von einander. So ist der jüngere der beiden Michael WILDING mit sehr großer Wahrscheinlichkeit einer der Söhne des älteren Michaels, dem 1763 ein Johannes Michael geboren wurde. Neben den gleichen Vornamen und dem passenden Zeitraum der Geburt passen auch die Vornamen der Ehefrauen überein (bei einer von beiden ist leider nicht der Nachname überliefert). Ich habe die beiden Michaels dennoch noch nicht zusammengeführt, da ich (a) bislang keine Urkunde gefunden habe, die diese Annahme sicher stützt und (b) die Geburten der Kinder des einen Michaels nicht 100%ig zu denen passen, die der zweite Michael aus seinen zwei Ehen hatte.

 

Zu kompliziert?

 

Zahlreiche andere - auch amerikanische - Forscher haben an der Erforschung dieses Clans einen großen Anteil. Vor allem aus den öffentlichen Familienstammbäumen der ancestry.com Nutzer "edtonini" und "mana2916" habe ich Angaben über die amerikanischen Ableger der Familie gewonnen. Daneben haben mir natürlich die persönlichen Kontakte in die Pfalz und nach Pennsylvania geholfen, den Stammbaum zu vervollständigen.

 

Clan 2a: Die Lüneburger WILDINGs

 

Die evangelischen WILDINGs lassen sich zumindest zwei unterschiedlichen Familien zuordnen. Die erste Familie stammt aus dem damaligen Fürstentum Lüneburg. Hier lassen sich derzeit 3 Familien identifizieren, in denen bislang 163 Personen erforscht werden konnten:

- Die Familie des Otto WILDING (Ung 1560 - Ung 1620), 81 Personen

- Die Familie des Justus Chr. WILLERDING (1685 - Ung 1745), 35 Personen

- Die Familie der Maria Dorothea WILDING (1843 - 1921), 47 Personen

 

Die Herausforderung bei dem Lüneburger Clan besteht darin, dass die Familie schon im 17. Jahrhundert gelinde gesagt recht reisefreudig mit einer starken Affinität für die größeren Orte in der Region (Hamburg, Bremen, Hannover, Hildesheim) gewesen ist. Da größere Orte auch immer mehrere Kirchen und damit mehrere Kirchenbücher bedeutet, erfordert das eine ganz beträchtliche Forschungsleistung.

 

Mein Dank gilt hier vor allem Freiherr Horst von Luttitz, der mich mit viel Geduld in die Geschichte seiner Familie mütterlicherseits einführte und dem obersten Familienforscher des Mirusbundes Hellmut Mirus für seine Anknüpfungspunkte zu den Hildesheimer Wildings.

 

Clan 2b: Die Thüringer WILDINGs

 

Die zweite evangelische Familie ist die bislang am besten erforschte Familie und hat ihren Spitzenahnen in Thüringen. Zwar gibt es auch noch 48 unverknüpfte Personen in der Region, es deutet aber alles darauf hin, dass sich auch diese in der einzigen Familie aufnehmen lassen, die bislang identifiziert ist:

- Die Familie des Hans WILDING (Ung 1635 - 1693), 1.634 Personen

 

Nach wie vor ist es mir ein Rätsel, woher Hans Wilding (+1693, Herrnschwende) kam. Sachdienliche Hinweise dazu sind mehr als Willkommen!

 

Mein größter Dank gilt hier natürlich meinem Vater, der mich dem Thema Ahnenforschung nahebebracht hat und einige Vorarbeit geleistet hat. Daneben haben mir liebe Cousins und Cousinen aus Berlin, Gevelsberg und San Antonio geholfen, verschiedene Zweige der Familie bis in die heutige Zeit zu verfolgen.

 

Clan 2c, 2d, 3 und 4: Die "Cold Cases"

 

Es gibt noch zwei weitere Orte, in denen evangelische WILDINGs auftreten: Berlin und Prenzlau. Bislang habe ich dazu aber noch nicht genügend Informationen gesammelt. Daher muss ich hier noch eine Lücke lassen.

 

Clan 3 sind für mich Donauschwaben, WILDINGs aus Palanka (Bosnien-Herzegowina) und Gajdobra (Serbien), die ich aber auch noch nicht weiter zuordnen kann.

 

Last but not least gibt es noch einen weiteren Stamm dessen Wurzeln im westfälischen liegen, bei denen sich allerdings der Nachname aus dem Namen WILTING entwickelte. Hier habe ich derzeit lediglich amerikanische Quellen vorliegen, auf die ich mich stützen kann.

 

 

Ullrich Wilding © 2007 • ImpressumCopyrightDatenschutz

www.die-wildings.de